prominentes charity-engagement

SO ÜBERWÄLTIGEND war das Baltic lights 2019

Zwischen den Starts sammeln Prominente fleißig Spenden für die Welthungerhilfe. Von li.: Henry Maske, Bettina Zimmermann, Eugen Bauder, Kai Wiesinger.
Zwischen den Starts sammeln Prominente fleißig Spenden für die Welthungerhilfe. Von li.: Henry Maske, Bettina Zimmermann, Eugen Bauder, Kai Wiesinger.

Spendenbad am Strand

Über 50.000 Zuschauer wurden am Baltic Lights Wochenende Zeuge eines tierisch sportlichen Spektakels, bei dem TV- und Sport-Stars zu Gunsten der Welthungerhilfe in eine gänzlich uneitle Rolle schlüpftem.

Begleitet von 2.000 Pfoten galt es u.a. für Kai Wiesinger & Bettina Zimmermann, Mariella Ahrens, Caroline Beil, Susan Sideropoulos, Jan Sosniok, Antoine Monot und vielen weiteren Promis, nur wenigen Regieanweisungen zu folgen: Bremsen los uns volle Kraft den Huskys hinterher. Gerit Kling und Henry Maske haben das große Rennen auf der über 6km langen Strecke für sich entscheiden können. Nova Meiernheinrich ist Siegerin des "Sppedrace", in welchem sie sich auf einer Distanz von 600 Metern im Duell gegen Matthias Schloss und Josef                                                                                                                                      Heynert durchsetzen konnte. 

 

Richtig zur Sache ging es aber auch abseits der Rennstrecken: Mit Spendenboxen ausgestattet, zogen die prominenten Starter über den Strand der 3 Kaiserbäder sowie durch das Crave-Mushercamp und machten sich gemeinsam mit Gastgeber Till Demtrøder für die Welthungerhilfe stark. Die Zuschauer stockten die Spendensumme in Zusammenarbeit mit den TV-Lieblingen auf fantastische 70.000€ auf. 


Sie sind begeistert von dieser Aktion? Sie wollen mit uns gemeinsam ein Zeichen für die Welthungerhilfe setzen? Dann informieren Sie sich gerne über diese einzigartig engagierte Organisation:


Das sagen unsere starter

"Ich bin Stunden später immer noch außer Atem, denn es war wahnsinnig anstrengend,. Aber es hat so viel Freude gemacht, mit den Tieren über den Strand zu ziehen - einmalig!" Robert Redweik

"Nach meinem Sturz in 2017 und meinem zweiten Platz im letzten Jahr habe ich mir einen Triumph so sehr gewünscht und wie verrückt gekämpft. Meine Huskys haben diese Leidenschaft gespürt und mich so als erste ins Ziel gebracht!" Gerit Kling

"Ich durfte eine tolle Vorbereitung durch mein Team genießen und hatte beim Training wie auch beim Rennen sehr viel Spaß. So ist die Freude, Teil dieser Veranstaltung zu sein, unglaublich groß." Jan Sosniok

"Als eigentlich schon erfahrene Musherin war ich vielleicht ein wenig übermotiviert. Denn während des Rennens habe ich bei Sturm und Regen daran stark gezweifelt, jemals im Ziel anzukommen. Daher finde ich keinen Ausdruck, wie stolz ich bin, es doch geschafft zu haben." Susan Sideropoulos